1. Grundschule Ober-Widdersheim


1.1 Lage der Schule


Die Grundschule Ober-Widdersheim liegt ruhig, umgeben von viel Grün, am Dorfrand von Ober-Widdersheim. Sie wird von den Kindern aus den Niddaer Stadtteilen Ober- und Unter-Widdersheim, Borsdorf und Harb besucht. Eine Schulbushaltestelle befindet sich direkt vor dem Schulgelände. In Ober-Widdersheim gibt es zwei kleine Bahnhöfe, die Zugverbindungen in Richtung Nidda, Friedberg und Gießen bieten, was für Exkursionen gern genutzt wird.
Die Grundschule Ober-Widdersheim besteht aus drei Gebäudeteilen, die alle in sehr gutem baulichen Zustand sind. Im mehr als 100 Jahre alten Altbau befindet sich ein großer Klassenraum. Mit dem Altbau verbunden ist das etwa 60 Jahre alte Hauptgebäude. Es beherbergt neben einem großen Klassenraum noch die LMF- und die Schülerbücherei mit 12 Computerarbeitsplätzen, den Raum der Schülerbetreuung mit angrenzendem Wirtschafts- und Lagerraum, die Verwaltungsräume, das Lehrerzimmer und das Archiv. Im Untergeschoss wird auf der Hofseite zum Schuljahr 2017/18 ein zusätzlicher Klassenraum ausgebaut. Im Hauptgebäude befindet sich ebenfalls der im November 2012 fertiggestellte Bewegungsraum, der die Möglichkeit des Sportunterrichtes zusätzlich zu dem im Bürgerhaus Geiß-Nidda und im Hallenbad Lich bietet und als Versammlungsraum/Aula für die Schule dient.
Der Neubau, gegenüber dem Hauptgebäude gelegen, bietet Platz für drei Klassen.
Auf dem Schulhof steht ein großes Klettergerüst, das von den Kindern in den Pausen sowie Bewegungszeiten intensiv genutzt wird. Am Rande des Schulhofes befindet sich ein Blockhaus, in dem sich Pausenspielgeräte für alle Kinder befinden, in einem abgetrennten Bereich des Holzhäuschens werden die Gartengeräte für die Arbeit in dem sich an den Schulhof anschließenden Schulgarten aufbewahrt.


1.2 Organisation der Grundschule Ober-Widdersheim


Zur Zeit besuchen knapp 100 Kinder in fünf Klassen die Grundschule Ober-Widdersheim. Die Schulleiterin und vier weitere Kolleginnen sind die Klassenlehrerinnen, eine weitere Kollegin erteilt Fachunterricht. Eine der beiden dritten Klassen wird als Tandem-Klasse geführt. Hier arbeitet eine Lehrkraft des Beratungs- und Förderzentrums (kurz BFZ) gemeinsam mit der Klassenlehrerin zwölf Stunden wöchentlich. Zudem unterstützt sie mit weiteren 8 Stunden im präventiven Bereich in anderen Klassen. Eine zweite Kollegin des BFZ arbeitet mit 4 Wochenstunden bei uns. Sie ist mit Beratungs- und Förderaufgaben betraut. Darüber hinaus erteilt die katholische Gemeindereferentin Religionsunterricht. In einer der fünf Klassen ist derzeit eine Schulbegleiterin tätig. Die Grundschule Ober-Widdersheim versteht sich schon seit Jahrzehnten als Schule, die im Rahmen ihrer pädagogischen Verantwortung Kinder mit besonderen Schwierigkeiten annimmt, aufnimmt und fördert. So ist Inklusion für uns zwar eine große Herausforderung, der wir uns aber mit dem festen Vorsatz, die Aufgaben optimal für alle Beteiligten zu bewältigen stellen. Ebenfalls eine anfordernde Aufgabe ist für uns die Integration der wachsenden Zahl an Kindern nichtdeutscher Herkunftssprache. Es ist uns grundsätzlich wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der jeder, der mit unserer Schule in Kontakt tritt, sich willkommen fühlt.



Die Unterrichtszeiten sind wie folgt:


1. Stunde: 7.30 Uhr bis 8.15 Uhr
2. Stunde: 8.20 Uhr bis 9.05 Uhr
3. Stunde: 9.20 Uhr bis 10.05 Uhr
4. Stunde: 10.10 Uhr bis 10.55 Uhr
5. Stunde: 11.10 Uhr bis 11.55 Uhr
6. Stunde: 12.00 Uhr bis 12.45 Uhr

Der frühe Unterrichtsbeginn ergibt sich durch den Fahrplan der Busse. Um hier für Abhilfe zu sorgen, haben die Kinder des ersten Schuljahres möglichst selten zur ersten Stunde Unterricht. Je nachdem, zu welcher Zeit eine Klasse zur Schule kommt, hat sie vor oder nach der ersten großen Pause eine gemeinsame Frühstückszeit von etwa 10 Minuten im Klassenraum. Die Lehrerinnen legen Wert darauf, dass ein möglichst gesundes Frühstück in ruhiger, kommunikativer Atmosphäre eingenommen wird. Es besteht für die Kinder die Möglichkeit monatlich Schulmilch oder Kakao zu bestellen.